Historiske Greve

Historische Greve

Foto: VisitGreve

Für sowohl Kinder als Erwachsene gibt es viele Möglichkeiten die historische Greve zu erleben.

Greve ist Teil einer ganz besonderen Geschichte über Dänemark während des Ersten Weltkrieges, wo die Stadt ein Teil Dänemarks Neutralitätsverteidung war.

1915 hat die dänische Armee angefangen die sogenannte Tuneposition zu errichten - eine Verteidungslinie von Køge Bucht bis Roskilde Förde mit Schützengraben, Betonhöhlen und Stacheldrähten. Auf der Gelände ist immer noch Resten von den Schusshöhlen zu sehen. Als Teil der Befestigung wurde Mosede Fort aufgeführt. 

Im Greve Museum können Sie sich die bekannten Nähten der alten Kultur auf der Heide anschauen und mehr über Landwirtschaft in der 20. Jahrhundert erfahren. In der Festungsgewölbe können Sie auch den Alltag des Soldaten während des Ersten Weltkrieges erleben.

Mosede Fort

Mosede Fort, Danmark 1914-18 erzählt die Geschichte von der besonderen Bedeutung, die Greve für die Verteidigung von Dänemarks Neutralität im 1. Weltkrieg hatte. 1915 errichtete die dänische Armee die Tunestillingen (Tune-Stellung), eine Verteidigungslinie, die von der Befestigungsanlage M...

Greve Museum

Das Museum Greve befindet sich in einem stilvollen, alten Heidebauernhof, umgeben von einem wunderschönen Garten. Der besondere Schwerpunkt des Museums liegt auf der Kultur der Heidebauern im 19. Jh. und der Vorstadtentwicklung des 20. Jhs. Das heimatgeschichtliche Archiv Greve (Greve Loka...