Ishøj Tier Park

Eine Fahrt durch die grüne Natur um Ishøj könnte z.B. den Tierpark Ishøj Dyrepark bei Tranegilde umfassen. Früher setzte hier der Kopenhagen Zoo seine Tiere zur Erholung aus. Heute gehören die Tiere aber der
Stadt Ishøj. Zu sehen sind schottisches Hochlandvieh, schwarz-weiße Walliser Ziegen, Mufflons sowie Marschschafe mit weißen Köpfen.

Der Park bedeckt eine Fläche von ca. 16 Hektar und wird von  mehreren verbundenen Kiespfaden durchschnitten. Autofahren im Tierpark ist nicht gestattet. Es gibt Tische im Park, an denen die Besucher ihr mitge-
brachtes Essen im Freien genießen können.

Das Parkgebiet gehörte einst zu den königlichen Jagdrevieren. Am westlichen Rande des Tierparks steht Vildtbanestenen, ein unter Schutz gestelltes nationales Denkmal, das 1775 von Christian VII errichtet wurde, um das Alleinrecht des Königs an der Jagd zu markieren.

Den Eingang zum Tierpark schmückt ein rotes, Japanich inspiriertes Portal, auch an Tivolis Eingang gestanden hat, bevor es von Ishøj übernommen wurde.