Karlslunde Kirke

Karlslunde Kirke wurde aus Kreidequadern, die vom Stevns Klint stammen, Ende des 12. Jahrhunderts erbaut. Der Kirchturm und die Vorhalle sind erst im 15. Jahrhundert angebaut worden. Die Kirche präsentiert sich geweißt und mit rotem Ziegeldach als eine typisch dänische Dorfkirche.

Das Inventar stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die aus Holz geschnitzte und anschließend angemalte Altartafel aus dem Jahre 1668 ist im barocken Stil gehalten. Die Kanzel und das Kirchengestühl stammen ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert und sind gut erhalten. Die Kirche ist für ihr Kreuz im Chorbogen bekannt. In vielen Kirchen in den Ländern rund um die Ostsee findet sich ein solches Kreuz.

Die Kirchenorgel stammt aus dem Jahr 1997 und hat insgesamt 24 Register. Die Fassade wurde vom bekannten Architekten Rolf Graae gezeichnet. Sowohl dänische als auch ausländische Organisten schätzen die Orgel, da sie sich sehr für Konzerte eignet.