Thorsbro Wasserwerk

Im Takt mit dem ständigen Wachstum Kopenhagens um 1900 steigerte sich auch
der Bedarf an Wasser für die Einwohner und Fabriken. In der Innenstadt konnten die Wasserwerke nicht mit dem Bedarf Schritt halten, und deshalb wurden Wasserwerke
weit außerhalb der Stadt errichtet.

Thorsbro Wasserwerk war eines dieser Wasserwerke. Das schöne, vom Architekten Andreas Fussing entworfene Maschinen-gebäude, wurde 1908 fertiggestellt und blieb bis 1985 in Betrieb, als moderne Technik die Wasserversorgung übernahm.

Kostenlos Eintriett.
Das Gebäude ist ein kleines Kunstwerk, und in der Maschinenhalle stehen u.a. ein kleiner und drei große Motoren, die um 1930 von der Schiffswerft B&W gebaut wurden. Heute sind die Motoren außer Betrieb, und Stille herrscht in dem als Museum eingerichteten Wasser-werk, das im Sommer für Besucher zugänglich ist.